Eine Weltraumsonde? Ein US-Präsident? Ein schwieriges irisches Buch?

DER HELD DER ODYSSEE!?


Die Welt Homers!
Der Feldzug der edelsten griechischen Helden, um die schönste irdische Frau, Helena von Sparta, zu befreien und Troja zu strafen! Was für ein großer Theaterstoff, und voller Leidenschaft und Größe beginnt auch das Stück "Ulysses", das der Däne Ludvig Holberg vor fast 300 Jahren schrieb. Doch es schleichen sich Merkwürdigkeiten ein …
War Helena wirklich jungfräuliche Mutter von trojanischen Zwillingen?
Haben die Griechen während der zehnjährigen Belagerung wirklich nie die Wäsche gewechselt?
Und war Dido wirklich die Königin von Lappland?
Unser Stück nähert sich unaufhaltsam dem Chaos …
Die Oberstufen-Theatergruppe des Graf-Münster-Gymnasiums spielt die Griechen-Komödie "Ulysses" nach dem Klassiker von Ludvig Holberg an vier Abenden im großen Theaterkeller der Schule; Premiere ist am Donnerstag, 3. Juli um 19 Uhr. Für die Aufführung am Freitag, 4.7., gilt: Sollte zeitgleich (ab 18 h) die deutsche Mannschaft im WM-Viertelfinale spielen, beginnen wir 30 min nach Spielende.
Die weiteren Aufführungen: Mittwoch, 16. Juli und Donnerstag, 17. Juli 2014. Am Mittwoch, den 16. zeigen wir zudem vormittags einen Ausschnitt im Rahmen der Bayreuther Schultheatertage im ZENTRUM.
Kostenlose Eintrittskarten gibt´s im Sekretariat des GMG oder an der Abendkasse.



Dramatisches Gestalten

Seit 1995 bietet das GMG den Oberstufenschülern einen eigenen Theatergrundkurs an. Unter dem Namen "Dramatisches Gestalten" hatten die Kollegiaten aus K12 15 Jahre lang die Möglichkeit, für Engagement, Kreativität und Spaß als Lohn gute Halbjahresleistungen zu erwerben. Seit der Reform der Oberstufe wurde das "Dramatische Gestalten" am GMG zunächst zweimal als P-Seminar und seitdem als Profilfach angeboten. Daher gab es in den Jahren 2010 und 2011 jeweils zwei Produktionen dieser Oberstufentheatergruppe. Der derzeitige Profilkurs wird ergänzt (und verstärkt) durch sechs Schüler und Schülerinnen aus den 10. Klassen.
In einem Kurs "Dramatisches Gestalten" wird - im Regelfall - zunächst im ersten Halbjahr eine Menge nützlicher und spannender Übungen absolviert, Atemübungen, Übungen zum Sprechen und zur Körpersprache und Pantomime, aber auch Lockerungs-,  Gruppen- und Improvisationsübungen. Ganz von der Anwendung im Theater abgesehen erarbeiten sich die Schüler hier Grundlagen des öffentlichen Auftretens, z.B. bei Referaten und Präsentationen, aber sie entfalten auch Kreativität bei den Gestaltungsübungen. Außerdem wird "nebenher" gemeinsam ein Projekt für das zweite Halbjahr gesucht und ausgewählt.

Diese Projekte waren bislang ausnahmslos abendfüllende Theaterstücke, die gegen Schuljahrsende im GMG-Theaterkeller mehrfach zur Aufführung kamen und für die der Kurs immer viel Beifall und Kritikerlob für sich verbuchen konnte.

Die Liste der Stücke bisher:
1996 "Gott" von Woody Allen
1997 "Der Zerrissene" frei nach Nestroy
1998 "Der Eunuch" von Terenz
1999 "Ein Sommernachtsliebestraum" von Woody Allen
2000 "Porträt eines Planeten" von Friedrich Dürrenmatt
2001 "Scherzatironie" frei nach Grabbe
2002 "Die Familie Schroffenstein" von Heinrich v. Kleist
2003 "Der grüne Kakadu" von Arthur Schnitzler
2004 "Zwischen zwei Bossen" von und nach Goldoni
2005 "Wächter des Horizonts" nach einem Konzept von Ramon Pierson
2006 "Der letzte Fallokrat" ("La Culotte") von Jean Anouilh
2007 "Lysistrata" von Aristophanes
2008 "FAUST" von Goethe
2009 "BRIM oder: So wild ist es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr" von Theresia Walser
2010 (Sommer) "Was Ihr wollt" von Shakespeare
2010 (Winter) "Tod" von Woody Allen
2011 (Frühling) "Die Leiche in der Badewanne" von Mike LaMarr
2011 (Sommer) "Der Herr des Hasen" von Daniel Stenmans
2012 "Die Neuen Räuber" frei nach Schiller und Petra Seedorff
2013 "Die Frauen von Metzelsreuth" von Norbert Franckh

Und aktuell (Juli 2014) gibt es

"ULYSSES"

nach Ludvig Holberg

.
Premiere am 3. Juli 2014 im GMG-Theaterkeller!

StD Hofmann



zur drg-Startseite